» Language / Sprache

» Anmelden

Benutzername:

Kennwort:

Sie sind noch kein Mitgleid?
Jetzt registrieren!

» User online: 28

Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 28
Keine Benutzer online
Mit 954 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (24.01.2016 um 19:31 Uhr).

» Statistik

Benutzer: 6.821
Themen: 4.616
Beiträge: 17.857
Top-Beitragsschreiber: Belsky (8.106)
Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer, irgendwer000.
Ergebnis 1 bis 2 von 2
Frage - Antwort! Thema, „Besonderheiten des Kiefergelenks“ in DDr. Belsky berät Sie persönlich; Hallo Herr Belsky Ich habe Ihr informatives Video zur „Besonderheiten des Kiefergelenks“ gesehen und hätte ein paar Fragen dazu. Es ...
  1. #1
    Surati ist offline Denta-Beauté Forumsmitglied
    Registriert seit
    08.06.2013
    Beiträge
    2

    „Besonderheiten des Kiefergelenks“

    Hallo Herr Belsky

    Ich habe Ihr informatives Video zur „Besonderheiten des Kiefergelenks“ gesehen und hätte ein paar Fragen dazu.
    Es wurde erwähnt das „früher dachte man sich, das das Kiefergelenkköpfchen am höchsten Punkt hinten in der Pfanne zu liegen kommen muss. Heute weiß man, es existiert keine Soll-Position des Kiefergelenkköpfchens in der Gelenkpfanne, erst nach der Verzahnung der Zähne findet der Unterkiefer die richtige Position“.
    In wieweit wird diese neue Einstellung tatsächlich angewendet heutzutage, vor allem im Bereich der Kieferorthopädie und wie alt ist diese eigentlich.
    Nach meiner Erfahrung als Patientin, ist diese neue Erkenntnis noch nicht hier in der Peripherie angekommen. Vor ca. 12 Jahren hatte ich eine Zahnspangenbehandlung, mir wurde der Zahnbogen, vor allem der obere, verkleinert und der Unterkiefer ganz nach hinten gedrängt. Den Mund kann ich nur zu machen, wenn ich den Unterkiefer nach hinten zwinge und damit nicht genug auch stark nach links verschiebe, doch auch dann haben die Backenzähne keinen Kontakt miteinander. Seitdem spüre ich sämtliche Gesichts/Nackens-Muskeln, von deren existenz ich vorher nichts ahnte, z.B. die Zungenmuskeln.
    Man könnte sagen, der KFO der das verbrochen hat ist hier eine Ausnahme, doch immer wieder wundere ich mich warum z.B. Gebiss-Abdrücke für Nachtschienen, beim liegen genommen werden und nicht beim sitzen, wie es sich gehört, denke ich, und man darauf achtet den Unterkiefer nicht nach hinten zu drängen. Das habe ich leider in verschiedenen Zahnarztpraxen erlebt.

    Danke und ein schönes Wochenende noch
    Surati
    Geändert von Surati (10.01.2016 um 11:53 Uhr)

  2. #2
    Avatar von Belsky
    Belsky ist offline Administrator
    Registriert seit
    03.03.2007
    Ort
    Wien
    Beiträge
    8.106
    Sehr lieber Surati!

    In wieweit wird diese neue Einstellung tatsächlich angewendet heutzutage, vor allem im Bereich der Kieferorthopädie und wie alt ist diese eigentlich.
    Wird kaum noch umgesetzt ... sobald die "Hardcore Scientific Community" zu einer neuen Erkenntnis kommt (https://www.youtube.com/watch?v=b_rT00CSU4Y) dauert es heute ca. 10 Jahre bis es auf die Masse greift ...

    Den Mund kann ich nur zu machen, wenn ich den Unterkiefer nach hinten zwinge und damit nicht genug auch stark nach links verschiebe, doch auch dann haben die Backenzähne keinen Kontakt miteinander. Seitdem spüre ich sämtliche Gesichts/Nackens-Muskeln, von deren existenz ich vorher nichts ahnte, z.B. die Zungenmuskeln.
    Leider ein Fall von tausenden - aber trösten Sie sich, stellen Sie sich vor es wäre die Niere und nicht die Zähne ...

    Man könnte sagen, der KFO der das verbrochen hat ist hier eine Ausnahme, doch immer wieder wundere ich mich warum z.B. Gebiss-Abdrücke für Nachtschienen, beim liegen genommen werden und nicht beim sitzen, wie es sich gehört, denke ich, und man darauf achtet den Unterkiefer nicht nach hinten zu drängen. Das habe ich leider in verschiedenen Zahnarztpraxen erlebt.
    Man muss keinen Biss nehmen, bei verzahnten Patienten, denn der Biss ergibt sich aus der Verzahnung der Zähne ...
    Ihr Denta Beauté Team

    indem wir miteinander reden,
    helfen wir anderen Menschen ...



    J.M. Belsky - folgen Sie uns auf


    Aussagen in diesem Forum stellen keine medizinische Diagnose dar. Unsere Antworten und Überlegungen beziehen sich auf Ihre schriftlich dargestellten Schilderungen. Ärztlich medizinische Diagnosen können nur nach eingehender klinischer Untersuchung (Befundung) gestellt werden. Eine Diagnose ist die Voraussetzung für die richtige Therapie (Befundung >> Diagnose >> Therapie). Eventuell angegebene Preise dienen grob zu Ihrer Information, es handelt sich nicht um einen Kostenvoranschlag. Wir behalten uns das Recht vor Preise individuell zu ändern. Infos zur Zahnunterteilung / Zahnnkreuz --- allg. Tipps zur Zahnsanierung --- 和平

LinkBacks (?)


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0

Content Relevant URLs by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17