» Language / Sprache

» Anmelden

Benutzername:

Kennwort:

Sie sind noch kein Mitgleid?
Jetzt registrieren!

» User online: 46

Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 46
Keine Benutzer online
Mit 644 Benutzern waren die meisten Benutzer gleichzeitig online (02.10.2011 um 07:57 Uhr).

» Statistik

Benutzer: 6.396
Themen: 3.939
Beiträge: 15.279
Top-Beitragsschreiber: Belsky (6.816)
Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer, Wiesetim.

Alveolitis sicca

Druckbare Version

  • 08.12.2009, 13:00
    Danae
    Alveolitis sicca
    Sehr geehrter Dr. Belsky,

    mir wurde am Mittwoch (25.11.) der 5er im Unterkiefer rechts gezogen oder besser gesagt raus gehebelt. Die ganze Behandlung hat sich fast 2 Stunden hingezogen (2x Röntgenbild, Betäubung auffrischen). Mein Zahnarzt war schon damals unglücklich mit der Situation, weil die Wunde einfach nicht bluten wollte. Er hat die Wunde dann vernäht, weil sie doch sehr groß war. Am Freitag (27.11.) wurden die Schmerzen dann so schlimm, dass ich nochmal zu meinem ZA bin und er verschrieb mir dann Antibiotikum. Am WE bin ich dann mit meinen Schmerzen einmal durch die Hölle und zurück. Kein Schmerzmittel hat mehr geholfen. Montag (30.11.) wieder zum ZA. Er hat dann die Naht geöffnet und eine Alveolitis sicca kam zum Vorschein. Er hat den Knochen nochmal aufgefrischt und einen Streifen eingelegt. Die Schmerzen wurden besser und ich konnte endlich mal wieder ein paar Stunden schlafen. Am Mittwoch (2.12.) wurde der Streifen gewechselt und von da an wurden die Schmerzen wieder schlimmer. Mein Zahnarzt hatte mich dann am Freitag (4.12.) schon gefragt, ob ich mal eine Chemo hatte, weil die Wunde so gar nicht anfangen will zu heilen. Ich bekam dann am Freitag ein anderes Medikament eingelegt (schwarze Farbe). Das hat den Kiefer dann richtig schön betäubt. Die Wirkung hält auch bis heute ganz gut an, worüber ich sehr froh bin. Gestern war ich zur Kontrolle. Heilen tut immer noch nichts, aber er will jetzt trotzdem erstmal abwarten. Ich mache mir jetzt doch schon langsam Sorgen. Soll das jetzt alles so offen bleiben oder gibt es nicht auch andere Möglichkeiten? Ich kann mir auch die Wurzeln der beiden Nachbarzähne anschauen. Ist das normal? Woran erkennt man, dass die Wunde anfängt zu heilen? Ist es jetzt ein gutes Zeichen, dass ich nur noch selten Schmerzen habe oder wirkt vielleicht das Betäubungsmittel noch nach 5 Tagen? Für die Beantwortung meiner Fragen, wäre ich Ihnen wirklich sehr dankbar.
    Mit frdl. Grüßen
  • 10.12.2009, 02:56
    Belsky
    Sehr liebe Danae!

    Zitat:

    Ich kann mir auch die Wurzeln der beiden Nachbarzähne anschauen. Ist das normal?
    Nein ... ist nicht normal ...

    Sie Arme(r), am besten 2 Meinung einholen, denn das mit den Wurzeln klingt spanisch ... alles andere - also Wundheilungsstörungen können durchaus normal sein - aber wieso Sie die anderen Wurzeln sehen ... ich kann mir darunter jetzt wenig vorstellen - stellen Sie mal ein Foto rein ...
  • 10.12.2009, 08:07
    Danae
    Lieber Dr. Belsky,

    vielen Dank für Ihre Antwort. Ich komme gerade von meinem ZA und er meinte, dass er jetzt nichts mehr daran machen möchte, weil es langsam anfängt zu heilen. Ich habe mir gestern ganz vorsichtig mit einem Zahnstocher diese schwarze Fusselpaste vom Nachbarzahn (6er) gekratzt und voller Freude festgestellt, dass sich darunter schon eine kleine rote Haut gebildet hat. Ich hatte wirklich schon Angst, dass ich meine Nachbarzähne auch noch verlieren könnte. Als letzten Freitag noch alles offen stand (ohne diese Paste), konnte ich mir die ganze Wurzel anschauen, so groß war das Loch. Das Zahnfleisch links und rechts konnte ich auch umklappen, weil es in der Mitte offen war und den 6er nicht mehr umschließen konnte. Aber nun bin ich echt glücklich, dass sich so langsam mal was tut am Zahnfleisch. Ich möchte mich nochmals bei Ihnen für Ihre Antwort bedanken und weiß nun auch, dass vielleicht nicht alles so gelaufen ist, wie es hätte laufen sollen.
    Liebe Grüße
    Danae
  • 12.12.2009, 06:35
    Belsky
    Sehr liebe Danae!

    :) freut mich für Sie ... nur zur Richtigstellung für andere User, die Wurzeln der Nachbarzähne waren das dann wohl nicht, denn sonst hätten Sie noch immer Beschwerden ... war wohl Knochen, oder nur Teile der oberen Wurzelabschnitte - mehr hier ... alles Gute!
  • 17.12.2009, 15:00
    Danae
    Lieber Dr. Belsky,

    vielen Dank für ihre Antwort. Ich hatte heute endlich einen Termin bei einem anderen ZA. Eigentlich sollte er nur mal drüber schauen, aber alles ging wieder ganz schnell. Spritze, sauber machen, auffrischen, spülen, Streifen rein. Die weißen Punkte am Zahnfleisch wurden immer größer und/oder das Zahnfleisch immer weniger. Er meinte, es könnten noch Teile von der Wurzel sein oder vom Kiefer, aber ich würde so keine Ruhe bekommen. Jetzt bin ich etwas durcheinander, weil jetzt alles wieder von vorn losgeht. Ich hatte doch vorher keine Schmerzen mehr gehabt. Es heilte nur sehr schlecht. Behandelt man das so?

    Schöne Grüße
    Danae
  • 20.12.2009, 06:46
    Belsky
    Sehr liebe Danae!

    Zitat:

    vielen Dank für ihre Antwort. Ich hatte heute endlich einen Termin bei einem anderen ZA. Eigentlich sollte er nur mal drüber schauen, aber alles ging wieder ganz schnell. Spritze, sauber machen, auffrischen, spülen, Streifen rein.
    Ich mach das nicht so ... keinen Streifen ...

    Zitat:

    Er meinte, es könnten noch Teile von der Wurzel sein oder vom Kiefer, aber ich würde so keine Ruhe bekommen.
    Was jetzt - der ZA wird ja wohl eine Wurzel vom Knochen unterscheiden können ... :confused: wenn Wurzel frei, dann gehört eine andere Behandlung gemacht, als wenn Knochen freiliegt ....
  • 22.12.2009, 18:08
    Danae
    Lieber Dr. Belsky,

    Ich war gestern noch einmal zur Kontrolle. Der neue ZA meinte, dass es sich bei den weißen Punkten um Kieferknochen handelte, den er mit entfernt hat, damit ich endlich Ruhe bekomme. Ich durfte gestern auch mit einem Spiegel zuschauen, wie er den Streifen gewechselt hat und hat mir alles auch sehr ausführlich erklärt. Beschwerden hatte ich nach dem Auffrischen letzten Donnerstag keine mehr und brauchte auch keine Schmerzmittel mehr.
    Ich wollte mich noch einmal ganz herzlich für ihre Hilfe bedanken und wünsche ihnen auf diesem Wege frohe Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Es gibt nicht viele Menschen, die so selbstlos anderen helfen. Danke dafür!!!

    Liebe Grüße
    Danae
  • 24.12.2009, 01:12
    Belsky
    Sehr liebe Danae!
    Zitat:

    Ich war gestern noch einmal zur Kontrolle. Der neue ZA meinte, dass es sich bei den weißen Punkten um Kieferknochen handelte, den er mit entfernt hat, damit ich endlich Ruhe bekomme. Ich durfte gestern auch mit einem Spiegel zuschauen, wie er den Streifen gewechselt hat und hat mir alles auch sehr ausführlich erklärt.
    Also keine Wurzel - Knochen kann vorkommen - jetzt wird es aber gut ...

    Zitat:

    Beschwerden hatte ich nach dem Auffrischen letzten Donnerstag keine mehr und brauchte auch keine Schmerzmittel mehr.
    Sehr schön ...

    Zitat:

    Ich wollte mich noch einmal ganz herzlich für ihre Hilfe bedanken und wünsche ihnen auf diesem Wege frohe Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Es gibt nicht viele Menschen, die so selbstlos anderen helfen. Danke dafür!!!
    Hilfe ist nie selbstlos, Gutes erzeugt Gutes, Leid erzeugt Leid. Es freut mich sehr Ihnen ein wenig geholfen zu haben, Sie werden es weitergeben, da bin ich sicher ...
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0

Content Relevant URLs by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17